40-jähriger adoptiert seine eigene Mutter, weil sie aussieht wie sechzehn

Die Mutter von Gerold P., die in Wahrheit
63 Jahre alt ist, kann aufgrund ihres
jugendlichen Aussehens ihren
Rentenanspruch nicht nachweisen.
Rottweil (brez) – 
Ein vierzigjähriger Rottweiler (nein, kein Hund!) hat vergangene Woche seine eigene Mutter adoptiert, da sie nach unzähligen Schönheitsoperationen inzwischen aussieht wie eine 16-jährige. Durch zu häufiges Liften hat sie jetzt nur noch so wenig Haut auf ihrem Körper, dass ihr deshalb einige Knochen gekürzt bzw. entfernt werden mussten. Die ehemals 170 cm große Frau ist zurzeit nur noch 148 cm groß und hat eine Haut, die so dünn ist, dass eine Fruchtblase daneben aussieht wie eine blickdichte Tüte aus einem Sexshop. Da die Frau, die dieses Jahr eigentlich in Rente gehen wollte, nun aufgrund ihres jugendhaften Aussehens ihren Rentenanspruch nicht mehr glaubwürdig nachweisen kann, blieb ihrem Sohn nur noch eine Lösung: die Adoption seiner eigenen Mutter. „Ich hoffe, dass ich durch die Adoption wenigstens Kindergeld für meine Mutter bekomme“, begründet Gerold P. seine Entscheidung. Inständig hofft der Rottweiler jedoch, dass er seine Mutter in einer Casting-Show unterbringen kann, wo sie durch ihre körperlichen Auffälligkeiten vielleicht eine Chance auf eine Zukunft als Künstlerin bekommt. Als transparentester Mensch der Welt – so könnte sie vielleicht sogar „die“ Werbeikone schlechthin für sammelwütige Datenkraken werden.