Blitz-Tsunami am Bodensee

Plötzliches Hochwasser bringt Brezelinger Pärchen in arge Bedrängnis.

Diese Foto von dem Brezelingen Pärchen, hat
Ursula Z. mit ihrer Handykamera geschossen.
Bodman (brez) - Ein Blitz-Tsunami am Bodensee, hat ein junges Pärchen aus Brezelingen am gestrigen Valentinstag gewaltig in Bedrängnis gebracht. Ludwig U. wollte seiner zukünftigen, Patricia B. zum Valentinstag eine besondere Überraschung bieten. 
„Da gestern am Bodensee so mildes Wetter herrschte, dachte ich, da überrasche ich meine Patti und fahre mit ihr spontan mal kurz an den See runter“, berichtete Ludwig immer noch sichtlich nervös. Er wollte mit seiner Freundin ein gemütliches Picknick im Ried zwischen Bodman und Ludwigshafen machen und dabei gemeinsam auf einer Parkbank den Sonnenuntergang genießen. Anschließend wollte er sich mit ihr verloben. „Ich wollte meiner Patti gerade den Verlobungsring anstecken - rutzdiwutz - plötzlich war nur noch Wasser um uns herum“, beschrieb Ludwig U. die Situation. Woher das Wasser kam, wussten die Beiden nicht. Zuerst dachten sie, dass es wohl die Flut sein musste. Aber dann fiel Ludwig U. ein, dass es im Winter am Bodensee ja gar keine Ebbe und Flut gab – die gibt es nur in der Touristensaison, den Rest des Jahres lohnt sich das nicht. 
Der tapfere Grönland-Dackel Gwendolin von
Ursula Z., kämpft gegen das Hochwasser an
Die ganze Nacht mussten die beiden Nichtschwimmer auf ihrer Parkbank verbringen, da sie ihre Handys im Auto zurückgelassen hatten. Erst am nächsten Morgen wurden die Beiden von einer rüstigen Rentnerin entdeckt, die sie mithilfe ihres Rollators an das sichere Ufer brachte. 
"Das war schon eine große Herausforderung für mich", berichtete die 92-jährige Ursula Z. mit überraschend kräftiger Stimme, „bis zu den Knöcheln stand ich im Wasser, so etwas habe ich noch nie erlebt.“ Ihr Grönland-Dackel Gwendolin, der sein Frauchen begleitete, hatte sogar einen nassen Bauch. So hoch Stand das Wasser.
Juan-Manfred-Miguel W. - ein Sprecher der Wald- und Wiesenwacht - kann sich sehr gut vorstellen, weshalb es zu diesem plötzlichen Wasseranstieg kam. „Hier handelt es sich eindeutig um einen ganz selten auftretenden Blitz-Tsunami“, erklärte der Experte aus Bodman, „vermutlich hat wieder jemand einen alten LKW oder einen alten Omnibus im Bodensee versenkt. Wenn das in der Zeit um Vollmond passiert und es gleichzeitig auf der Sonne extreme Poseidon-Eruptionen gibt, dann kann das schon mal passieren.“ Das letzte Mal sei das vor 200 Jahren passiert, da wurde eine alte Postkutsche bei Meersburg illegal im See entsorgt, erzählt J-M-M W. weiter.
Ludwig und Patricia ist Gott sei Dank nichts passiert. Die Nacht war zum Glück recht mild. Trotz allem nahm die ganze Aktion für Ludwig U. beziehungstechnisch gesehen kein gutes Ende. Patricia B. beendete nach der gestrigen Nacht ihre Beziehung zu ihm. „So ein Schlappschwanz“, klagte sie, „die ganze Nacht hat er nur geheult. Ich bin überzeugt davon, wenn er nicht die ganze Zeit aus lauter Angst in die Hosen gemacht hätte, wäre das Wasser bestimmt nicht so hoch gestiegen.“