Schwäbisches Dorf entzündet die größte Öl-Lampe der Welt

Die größte Öllampe der Welt steht
vermutlich im schwäbischen Benzingen.
Benzingen – (brez) Schon Albert Einstein wusste, dass das schwäbische Dorf Benzingen ein ganz besonderer Ort ist, als er es in den Jahren 1917 bis 1924 immer wieder besuchte. Nun hat es der Ort nach fast 100 Jahren wieder geschafft, seine Einzigartigkeit ins rechte Licht zu rücken. Passend zur Adventszeit entzündeten die cleveren Schwaben die größte Öl-Lampe der Welt. Dazu bauten sie ihr Wahrzeichen – den alten Wasserturm – innerhalb kürzester Zeit zu einer riesigen Öl-Lampe um.
Der frühere Trinkwasserbehälter wurde dazu bis über die Hälfte mit Öl aufgefüllt. „Bei dem günstigen Ölpreis den wir zur Zeit haben, vielleicht die letzte Möglichkeit, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen“, schwärmt ein Glühweinverkäufer, der seinen Verkaufsstand direkt unter dem Benzinger „Öl-Turm“ aufgebaut hat. Um den ganzen Turm haben sich inzwischen rund ein Dutzend Verkaufsstände angesiedelt, die weihnachtliche Waren anbieten. Ein richtig schnuckeliger Weihnachtsmarkt ist hier in nur wenigen Tagen entstanden. Nur leider fehlt es inzwischen ein wenig an der passenden winterlichen Atmosphäre – durch die Wärme, die die Riesenflamme ausstrahlt, ist in fast ganz Benzingen der Schnee geschmolzen. Das ist den meisten Besuchern aber egal, auch wenn der Glühwein bei 26° nicht so richtig schmecken will - „In Australien ist es zu Weihnachten auch so warm“, kommentiert der Glühweinverkäufer dieses Detail und reicht zu seinem Glühwein deshalb auf Wunsch auch Eiswürfel aus der Kühlbox.