Immer mehr Kirchen wollen Premium-Mitgliedschaften anbieten

Chrom / Papikan (brez) - Eine wahrhaft himmlische Idee: Immer mehr Kirchen wollen ihren Gemeindemitgliedern in Zukunft Premium-Mitgliedschaften anbieten. Das soll die Kirchen wieder attraktiver machen, und die Mitgliederzahlen in die Höhe schnellen lassen. Preise wurden bisher noch keine bekannt gegeben. Was sind die Vorzüge einer Premium-Mitgliedschaft? Diese Frage konnte uns bisher noch keine Kirche so einfach beantworten, da die Angebote zwischen den verschiedenen Kirchengemeinden teilweise sehr stark voneinander abweichen. Je nach Geldbeutel soll es aber gestaffelte Angebote geben. Vermutlich recht tief in die Tasche greifen müssen die Kirchenmitglieder, die u.a. folgende Premium-Vorzüge in Anspruch nehmen wollen: So soll es teilweise in ausgewählten Kirchen „Lounge-Bänke“ in den vorderen Reihen geben, die mit Sitz- und Knieheizung ausgestattet sind. Zudem gibt es kostenlose Getränke und Snacks während der Messe, die von freundlichen Messdienern serviert werden. Jeder Sitzplatz hat kostenlosen Internetzugang und Liegebänke für lange bzw. langweilige Messen. 

Ein Super-Angebot: Als Premium-Plus-Platin-Mitglied darf man 5 von den 10 Geboten abwählen. Diese 5 müssen dann bis zum Tod nicht mehr befolgt werden. Besonders Politiker & Manager interessieren sich für dieses Paket.
Und während Standard-Mitglieder z.B. die „Heilige Kommunion“, in Form einer simplen Backoblade, weiterhin persönlich beim Pfarrer abholen müssen, wird den Premium-Mitgliedern die „Heilige Kommunion“ direkt an den Sitzplatz geliefert. Diese können dann wählen, ob sie lieber Hühnchen, Fisch, Fleisch oder einen vegetarischen Snack haben möchten – auf Wunsch auch zum Mitnehmen.
 
300 Sünden pro Jahr werden pauschal erlassen

Aber nicht nur während der Messe soll es Premium-Leistungen geben, sondern auch danach. Und zwar auf den sogenannten "After-Messe-Partys". Gläubige, die nach der Messe noch nicht nach Hause gehen möchten, können es sich im Wellness-Bereich der Kirchen gut gehen lassen. Ob man sich nun im Weihwasser-Whirlpool, zusammen mit anderen Gläubigen, bei einem Gläschen Messwein entspannen möchte, sich seine kleinen Alltagssünden im Schwitzstuhl herausschwitzen will, oder sich lieber einfach nur sein Kreuz massieren lässt - "Wer Premium wählt, bekommt das Paradies bereits auf Erden", lässt uns eine Broschüre wissen. Und wer Premium-Plus wählt, darf sogar bis zu zehnmal kirchlich heiraten, bekommt bis zu 300 Sünden im Jahr bereits pauschal im Voraus erlassen, oder kann bis zu 12 Familienmitlieder mit ins Grab nehmen. Und wer gravierende Sünden, wie Mord, Banküberfälle, Attentate, usw. aus Gewissensgründen doch lieber direkt mit einem Priester besprechen möchte, kann über eine kostenlose 24-Stunden Hotline rund um die Uhr einen Priester seiner Wahl erreichen.

Eine der gehobeneren und exklusiveren Kirchengemeinden bietet sogar die freie Wahl aus den Zehn Geboten an. Als Premium-Plus-Platin-Mitglied darf man dort fünf der zehn Gebote abwählen, und muss dann diese fünf bis zum Tod nicht mehr befolgen. Nach bisher unbestätigten Informationen, wollen vor allem Politiker und Manager Premium-Plus-Platin-Mitglieder dieser dekadenten Kirchengemeinde werden. Diese exklusive Gemeinschaft verspricht ihren zahlungskräftigen Mitgliedern auch ganz besondere Leistungen, wie z.B. einen kostenlosen und professionellen Rechtsbeistand vor dem Jüngsten Gericht. Andere Kirchengemeinden wiederum locken neue Premium-Mitglieder mit Gewinnspielen wie diesem: Jährlich zum Jahresende wird unter allen Premium-Mitgliedern eine Reise ins Paradies verlost, und zwar hin und zurück für zwei Personen - natürlich All-Inclusive!

Wer also genügend Scheine locker macht, wird automatisch in den Stand der Scheinheiligen aufgenommen.