Geliebt, verbrüht & weggeschmissen – Das brutale Schicksal von Kaffee-Pads & Teebeuteln

Die Riedlinger Kaffeepad & Teebeutel
Demo kurz vor ihrem tragischen Ende.
Riedlingen (brez) – Wir lieben ihn fast alle: Den Geschmack von Kaffee oder Tee auf unserer Zunge. Aber woher kommt dieser Geschmack, wem haben wir ihn zu verdanken? Diese Frage ist so einfach zu beantworten, dass selbst ein Grundschüler mit der richtigen Antwort dienen kann. Aber das war es dann auch schon. Wer macht sich Gedanken über die leblosen und ausgelaugten Kaffee-Pads und Teebeutel, wenn wir diese ihres Aromas beraubt haben? Wollen Sie die Antwort hören? - Sicher doch: Kein Schwein kümmert sich um die missbrauchten und achtlos weggeschmissenen Geschmacks- und Aromaträger! Sich selbst und ihrem Schicksal überlassen, kommen sie in den Bio-Müll (wenn sie Glück haben) oder werden in Müllverbrennungsanlagen bei lebendigem Leib verbrannt. 

Damit soll in Zukunft aber Schluss sein!

Nun hat sich im idyllischen Riedlingen (auf der Schwäbischen-Alb) eine Gegenbewegung formiert. Kaffee-Pads und Teebeutel sind gemeinsam für ihre Rechte auf die Straße gegangen. Zuerst recht erfolgreich und mit viel Elan. Mit was die Demonstranten aber nicht gerechnet hatten, war das Wetter. Ein plötzlicher Platzregen verwandelte den Marktplatz von Riedlingen in wenigen Minuten in die größte Kaffee- bzw. Teetasse der Welt. Alle Rettungsversuche, die Demonstranten noch rechtzeitig ins Trockene zu bekommen, scheiterten. Den Hilfskräften blieb nur noch die Möglichkeit, sich schnell Kuchen und Kekse zu besorgen, bevor Kaffee und Tee in die naheliegende Donau flossen. Die ausgemergelten Kaffee-Pads und Teebeutel liegen derweil auf einem Lagerplatz außerhalb der Stadt, und sollen im Laufe des Jahres zu Dünger verarbeitet werden. Eine Lösung, mit der auch die Aromabeutel beider Gattungen sehr zufrieden sind.