Frau lässt sich ihre Hirnhaut liften, um "wirklich" jünger zu wirken

Stolz präsentiert die Patientin
ihre geliftete Hirnhaut in der
Öffentlichkeit.
Reutlingen (brez) – Nicht nur jünger aussehen, sondern auch jünger wirken - das geht nur, wenn auch das Denken jung bleibt. Dieser Meinung war bzw. ist zumindest eine 43-jährige Frau aus Reutlingen, die sich deshalb außer ihrer Gesichtshaut auch ihre Hirnhaut liften ließ. Die Operation war laut Aussage ihres Chirurgen erfolgreich. Die Patientin selbst kann noch nicht viel zu ihrer neuen Situation sagen, da ihr Sprachzentrum von der engeren Hirnhaut zurzeit noch stark zusammengepresst wird, und sie deshalb das Sprechen wieder neu lernen muss. Aber die einfachen Sätze ohne Artikel und Verben, die sie bereits formulieren kann, reichen für eine Kommunikation mit den meisten jungen Menschen vollkommen aus. Bis die „verjüngte“ Reutlingerin wieder vollkommen genesen ist, spielt sie zwischenzeitlich mit ihren Puppen (laut Arzt nur eine vorübergehende Nebenwirkung) und informiert sich im Fernsehen und im Internet, wie man sich als junger Mensch zu Verhalten hat, um „angesagt“ zu sein. Zudem lernt sie den Umgang mit nutzlosen Apps, kennt jetzt alle Videoportale im Internet und ist auf der Suche nach vielen neuen „jungen“ Freunden. Inzwischen hat sie bereits 3452 neue Freunde gefunden - mehr als sie jemals zuvor hatte. Und das Gute daran, sie muss ihre Freunde nicht einmal persönlich kennen. Das spart Zeit – Zeit die sie als 43-jährige, im Vergleich zu einem Teenager, einfach nicht mehr hat.