Bald erhältlich: Absolut reißfestes Toilettenpapier mit 500 Lagen

Bis zu 500 Lagen halten
jedem Wisch stand.
Gammertingen (brez) – Ein junges Unternehmen aus dem schwäbischen Gammertingen, hat ein neues und besonders reißfestes Toilettenpapier erfunden. „Unser neues Toilettenpapier wird den Klopapier-Markt weltweit revolutionieren“, strahlt Jungunternehmer Alexander Papel. Nach jahrelangen Forschungen und Feldversuchen (manchmal auch Versuche am Strand und Straßenrand) stießen die jungen Forscher um Alexander Papel auf die Lösung schlechthin: Telefonbücher. Diese halten selbst dem stärksten Druck stand, und erlauben dem Benutzer das Putzen seines Hintern mit voller Kraft, ohne Angst zu haben, dass die Finger das Papier durchstoßen. Auch die vergessenen Telefonbücher werden so wieder einem sinnvollen Verwendungszweck zugeführt (humorvolle Firmenmitarbeiter sagen zum Abwischen mittlerweile nur noch "eine Nummer schieben"). Liebevoll produziert, werden Millionen von Telefonbüchern auf Holzpaletten an Supermarkteingängen kostenlos feilgeboten und trotzdem meist achtlos liegengelassen. „Schade um das schöne Papier“, jammert Papel. In Zukunft will er in seinem Unternehmen auch Kataloge und Bücher zu Toilettenpapier verarbeiten. „Dann hat der Kunde auf dem Klo auch gleich etwas zum Lesen, falls es einmal länger dauert und das Smartphone mal wieder einen scheiß Empfang hat", scherzt der Firmenchef, "auf dem Klo ist der einzige Ort, wo das Smartphone das Papier Gott sei Dank noch nicht ersetzen konnte. Oder haben Sie schon einmal etwas von einer Klopapier-App gehört?“, lacht Herr Papel, klemmt sich einige Telefonbücher unter den Arm und verschwindet Richtung Toilette. Einen Haken hat die Idee aber noch und muss bis zur Marktreife auf jeden Fall noch verbessert werden: Beim Spülen könnte es Probleme wegen Verstopfungsgefahr geben – außer man besitzt ein Plumpsklo oder macht direkt ins Gebüsch. Bis wann die "Braunen Seiten" im Handel erhältlich sein werden, konnte uns Alexander Papel deshalb noch nicht genau sagen.