Glühwein aus Maßkrügen - Im schwäbischen Brezelingen beginnt der diesjährige Weihnachtsmarkt bereits Ende September

Mit diesen Anzeigen & Plakaten wirbt
der HGV-Brezelingen bereits seit
Mai in Zeitungen & Zeitschriften
der Region, sowie an diversen
Plakatwänden und Bäumen rund um
Brezelingen.
Brezelingen (brez) – „Man kann nie früh genug anfangen, und es ist am besten, dabei auch der Erste zu sein!“, beginnt Magnus Gauggel (1. Vorsitzender vom Handels- & Gewerbeverein Brezelingen) unser Interview. Wo er recht hat, hat er recht. 
"Die Supermärkte machen es uns doch jedes Jahr vor. Spätestens nach den Sommerferien weht ein erster - meist sogar noch ein sehr heißer - Vorgeschmack auf Weihnachten durch die Gänge deutscher Supermärkte. Eine Jahreszeit, in der man sich in den Geschäften noch an leicht bekleideten jungen Damen vorbeidrücken muss (auch wenn die Gänge breit genug wären), um an die Regale mit den Lebkuchen zu gelangen, deren glänzender Überzug sich dann bereits auf dem Weg zum Auto in der heißen August-Sonne verflüssigt", schildert Gauggel das Problem sehr treffend. 

In den meisten deutschen Supermärkten verstopfen Weihnachtsartikel längst schon die Regale, bevor die ersten Themenartikel zu den anstehenden Oktoberfesten überhaupt in den Prospekten erscheinen. „Chronologisch gesehen ein Unding“, wettert Magnus. Der sympathische Schwabe sieht in diesem betriebswirtschaftlichen Durcheinander aber auch eine Chance für seine Gemeinde. „Wenn es zwischenzeitlich egal ist, wann in diesem Land was gefeiert wird, dann orientieren wir uns eben auch an dem Konsumverhalten der Deutschen und beginnen mit unserem Weihnachtsmarkt dieses Jahr bereits Ende September“, begründet der Vorsitzende die Entscheidung seines Vereins. 

Den Hype mit den deutschlandweit anstehenden Oktoberfesten überspringen die Brezelinger jedoch nicht, sondern sie integrieren dieses Thema ganz dezent in ihren Weihnachtsmarkt. Deshalb trägt dort der Nikolaus bis zum 6. Dezember kein rotes Kostüm, sondern ein blau-weißes. Ebenso seine Helferinnen, die in extrem kurzen Kleidchen über den Markt schweben. Sie tragen bis zum Nikolaustag Weihnachts-Dirndl in rot-weiß mit einer blau-weißen Zipfelmütze auf dem Kopf. Und der Weihnachtsmann? Trägt der denn bereits jetzt einen Sack mit sich herum? Wir fragen Magnus Gauggel. 

„Bis Mitte November wird der Nikolaus anstatt eines Sackes, ein 50-Liter-Bierfass hinter sich herziehen, aber auch einen 50-Liter-Topf mit Glühwein“, beantwortet Gauggel die Frage zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Und, gibt es denn in Brezelingen tatsächlich den Glühwein auch aus Maßkrügen oder handelt es sich hierbei nur um ein leeres Werbeversprechen? Die Antwort kommt ohne zu Zögern, und wird von einer jungen Dame mit blau-weißer Zipfelmütze auf den Tisch geschmettert: Zwei Maßkrüge - voll mit dampfendem Glühwein - einen für Magnus, und einen für mich. Na, dann mal Prost! Und dazu noch ein Brathändel äh nein ..., eine Weihnachts-Gans, oder doch lieber eine Oktober-Ente? So ein durcheinander jetzt aber auch, dann nehme ich doch lieber Pommes Rot-Weiß - oder doch eher Blau-Weiß? Verdammt ...!

„Frollein, noch eine Maß bitte, aber diesmal zur Abwechslung eine mit Bier“

„Kommt sofort! - Eine mit Weißbier, mit dunklem Bier oder vielleicht doch lieber einen leckeren Weihnachtsbock?“

Ich resigniere und ordere vorsichtshalber alle drei Sorten. Ich habe ja Zeit, sehr viel Zeit, denn der Brezelinger Weihnachtsmarkt startet am 26. September und geht bis einschließlich Ostern 2016. - Ab Ende Dezember wechseln die Protagonisten des Marktes dann ihre weihnachtliche Aufmachung in aufreizende Häschen-Kostüme. Und dann gibt es in Brezelingen zum ersten Mal in der Geschichte des HGV-Brezelingen auch Eierlikör, natürlich direkt vom Fass und selbstverständlich in - bis zum Rand gefüllten - Maßkrügen!